KICKFORMORE

„ Aber egal, was man im Projekt macht, ob du kickst, ob du teamst oder ob du so Organisations-Sachen machst – man lernt so viel, über andere aber auch über sich selbst. Man wird da begleitet und kann mit den Aufgaben wachsen.“ (Evi Hermann)

KICKFORMORE bietet jungen Menschen zwischen 10 und 20 Jahren (meist mit Migrationshintergrund und von Bildungsbenachteiligung betroffen) ein begleitetes Betätigungsfeld, in dem sie sich entwickeln können und gestalterisch tätig sind. Durch ihr soziales Engagement tragen sie positiv zum sozialen Miteinander in der Kommune bei. Als Mentor*innen übernehmen sie Verantwortung für verschiedene Projektbereiche und unterstützen die „Jüngeren“ in deren Lernprozessen.

Verantwortung zu übernehmen ist das grundlegende Prinzip von KICKFORMORE und Teil des vielfältigen Kompetenzlernens im KICKFAIR Konzept. Vertrauen gewinnen in die eigenen Fähigkeiten und die Selbstachtung stärken führt dann auch zu den wichtigen Schlüsselqualifikationen, die die Jugendlichen aus KICKFORMORE später in der Ausbildung und im Beruf voran bringen.

 

KICKFORMORE

Wirkungsbericht 2018

Schirmherr Fredi Bobic

  • Standorte
    Mutlangen I Offenburg I Ostfildern I Schwäbisch-Gmünd  I Speyer 1 I Speyer 2
  • Partner und Förderer
    KICKFORMORE wird seit 2007 von der Laureus Sport for Good Foundation Germany, Austria gefördert, die seit ihrer Gründung 2001 die Kraft des Sports nutzt mit dem Ziel, benachteiligte Kinder und Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen und dadurch einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft zu nehmen.
  •  

KICKFORMORE News