Spielerisch Sprache lernen – KICKFAIR Language Training Teil der Sprach- und Lernpraxis in der Deutschklasse der Mittelschule a.d. Schleißheimer Straße

„Meine Schüler*innen haben sprachlich sehr viel gelernt, auch wenn sie die Stunden mit KICKFAIR erstmal gar nicht als aktives Lernen wahrgenommen haben“, so Marlene Krüger, Lehrerin der Deutschklasse. Im vergangenen Schuljahr hat sie die KICKFAIR Methode Language Training in ihren Unterricht eingebaut und mit der Wortschatzarbeit in der Deutschklasse verknüpft. Ein spannender Ansatz das Language Training zu nutzen, das bislang als Teil des KICKFAIR Konzepts eher in der Begegnung in heterogenen Gruppen statt zum Spracherwerb eingesetzt wurde.

An der Mittelschule a.d. Schleißheimer Straße lief das nun so ab: 20 Schüler*innen lernten im Rahmen der „Sprach- und Lernpraxis“ Vokabeln und Erklärungen. Diese wurden dann im Language Training zu unterschiedlichen Themen und Inhalten eingebaut und spielerisch eingeübt. Dass dieser Zugang funktioniert und das Sprachlernen der Schüler*innen unterstützt, wurde nicht nur im Unterricht deutlich, sondern zeigte sich vor allem auch in der Dialogzone beim Straßenfußball. Die Schüler*innen, so ist sich Marlene Krüger sicher, sind nun mit Hilfe der spielerischen Wortschatzarbeit auf jeden Fall so weit, um auch mit Jugendlichen, die schon immer oder schon lange in Deutschland leben, in den Diskussionen mitzuhalten. „Das KICKFAIR Bildungskonzept und speziell die Methode des Language Trainings ist da absolut wertvoll“.

zurück