Youth Leader Camp 2019

Rund 50 Youth Leader*innen aus ganz Deutschland verbrachten drei gemeinsame Tage beim adidas – KICKFAIR Youth Leader Camp in Herzogenaurach. Im Mittelpunkt standen Workshops, in denen sich die Jugendlichen intensiver mit ihrer eigenen KICKFAIR Geschichte auseinandersetzen konnten: Was haben sie bei und mit KICKFAIR schon alles erlebt, gemacht, gelernt…? Und was hat sich für sie dadurch verändert? Manche unter ihnen sind bereits seit über zehn Jahren dabei, manche erst vier oder fünf. Aber genau diese Vielfalt war für alle gewinnbringend – gemeinsam blickten sie auf ihre unterschiedlichen Erfahrungen in ihrem Engagement zurück und tauschten sich zu ihren jeweiligen Entwicklungen aus. Besonders spannend war der Blick der älteren Youth Leader*innen, die bereits eine Ausbildung oder ein Studium machen. Sie konnten aus eigener Erfahrung erzählen, wie sie die bei KICKFAIR erworbenen Kompetenzen ganz konkret für ihre Bewerbungen genutzt haben.
Und auch sonst haben die älteren Youth Leader*innen eine ganz zentrale Rolle, wie Mazen aus Offenburg beschreibt: „Wir wachsen zunehmend in neue Rollen und übernehmen andere Aufgaben. Das habe ich ganz stark in diesem Youth Leader Camp gemerkt. Ich bin jetzt mehr derjenige, der es den Jüngeren ermöglicht, sich zu erleben, sich zu reflektieren, sich zu begegnen.“

Mitarbeiter*innen von adidas, die sich als Volunteers engagieren, haben daran anschließend kreative Workshops angeboten, wie die Youth Leader*innen ihre eigene Geschichte und ihre Entwicklungen dann auch erzählen können – über Fotos, über Collagen oder durch kreatives Schreiben. Aber auch über Hip Hop – den vielen schon bekannten Ansatz brachte allerdings Gino aus der chilenischen KICKFAIR Partnerorganisation CHIGOL ein, der zusammen mit Armando aus Paraguay ebenfalls spannende Sichtweisen in die Diskussionen trug.

Aber nicht nur die Youth Leader*innen haben etwas von den adidas Mitarbeiter*innen gelernt – auch umgekehrt konnten die eine Menge mitnehmen: In den Mittagspausen organisierten die Youth Leader*innen ein offenes Straßenfußball Angebot für interessierte adidas Mitarbeiter*innen und machten erlebbar, wie sie über Fußball zu gesellschaftlichen Werten und sozialem Miteinander beitragen. Darüber hinaus gaben sie selbst Workshops zu „Wer bin ICH, wer bist DU, wer sind WIR GEMEINSAM?“, in denen sie adidas Mitarbeiter*innen in die eigene Auseinandersetzung zu diesem Thema brachten.
Bei und mit adidas kommt auch nie der Sport zu kurz: in unterschiedlichen Sessions – von Yoga über CrossFit und Ropeskipping bis hin zu Softball und Tennis konnten sich die Youth Leader*innen unter der Anleitung erfahrener adidas Volunteers so richtig auspowern.

zurück