Start der Straßenfußball und Kinderrechte – WM am 6. April in Kambodscha

Straßenfußball und Kinderrechte – das ist das aktuelle gemeinsame „Fußball-Lernen-Global“ – Projekt von KICKFAIR mit seinen internationalen Partner-Organisationen Chigol (Chile), Formaçao (Brasilien), Salt Academy/Mighty Girls (Kambodscha), Espérance (Ruanda), Hodi (Kenia), Peres Center for Peace (Israel/Palästina), Centro para el desarollo de la inteligencia und Paí Pukú (beide Paraguay). Zwischen März und Dezember 2016 finden dazu zahlreiche Workshops und Straßenfußball-Events in allen beteiligten Ländern statt. Youth Leader aus den beteiligten Organisationen gestalten diese Veranstaltungen aktiv mit. Eine Auswahl von Youth Leadern wird im Rahmen von Arbeitsaufenthalten in anderen Projekten hier auch international eingebunden.

Welche Kinderrechte gibt es? Wie werden sie bei uns umgesetzt und wie in anderen Teilen der Welt? Was haben sie mit Straßenfußball zu tun und wie bringen wir sie in Verbindung mit unserer Projektarbeit? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Jugendliche in den KICKFAIR Partnerschulen bundesweit und Jugendlichen in den Partnerorganisationen weltweit. Dazu arbeiten alle mit dem gleichen Handlungsleitfaden, der in den letzten Monaten im Rahmen von Fußball-Lernen-Global entwickelt wurde und mit Unterstützung des Bundesministerium des Innern neben Deutsch in drei weitere Sprachen übersetzt werden konnte (Englisch, Spanisch, Portugiesisch). (Siehe auch hier)

Der Handlungsleitfaden bietet eine Vielfalt an kreativen Möglichkeiten und Zugängen, mit dem Thema zu arbeiten sowie eine gemeinsame Basis für den internationalen Austausch. Ein weiteres verbindendes Element neben dem Handlungsleitfaden ist die globale Tabelle zur „Weltmeisterschaft“: alle teilnehmenden Teams spielen in einem „Landestrikot“ der beteiligten Länder (s.o.) – welches, das wird jeweils zugelost. Die erspielten Punkte für dieses Land fließen alle in eine gemeinsame globale Tabelle. Während der „Straßenfußball-Kinderrechte“-WM können die Jugendlichen also beobachten, wo „ihr“ Land in der Tabelle gerade steht – und welches Land zum Schluss „Weltmeister“ wird.

Den Auftakt zur „Straßenfußball-Kinderrechte-WM 2016“ macht am 6. April Kambodscha gefolgt von Paraguay am 16. April und Chile am darauffolgenden Tag.

Über die Workshops und Straßenfußball-Events werden wir hier und auf Facebook regelmäßig berichten.

Die internationale Zusammenarbeit im Projekt wird vom Bundesministerium des Innern aufgrund eines Beschlusses des Bundestages mit gefördert.

 

zurück