Israel und Palästina führen beim globalen Straßenfußball und Kinderrechte World-Cup

20160412_KF_800x500_1

Nach vielen Wochen und Monaten der intensiven Vorbereitung ging es nun endlich los! Am 06. April startete unsere weltweite Turnierserie mit rund 180 Jugendlichen in Battambang/Kambodscha bei der SALT Academy.

Beim „The Right To Play Festival“ traten dabei die teilnehmenden Teams stellvertretend für alle beteiligten Fußball-Lernen-Global-Partnerländer an und erspielten die ersten Punkte für die gemeinsame globale Tabelle. Bereits am darauffolgenden Tag sammelten die nächsten Teams eifrig weitere Punkte in Poipet, um ihrem zugelosten Land zum Gesamtsieg zu verhelfen.

Ob es schon zum Weltmeistertitel gereicht hat, werden die Kinder- und Jugendlichen aus Kambodscha und dem Rest der Welt aber erst im Dezember wissen, denn bis dahin folgen noch viele weitere Turniere und Events auf der ganzen Welt rund um das Thema „Straßenfußball und Kinderrechte“.

Das Team Israel und Palästina führt übrigens aktuell die internationale Tabelle an. Ob sie den Platz halten können entscheidet sich am 16. April in Paí Pukú (Paraguay), wo der nächste „Straßenfußball und Kinderrechte Worldcup“-Spieltag stattfinden wird.

Die internationale Dimension des Kinderrechte-World-Cup wird vom Bundesministerium des Innern mit gefördert.

Weitere Informationen zur WM und die Gesamttabelle im Live-Ticker gibt es hier.

zurück