Querpass Zukunft: Stifter besucht die Jugendlichen im Projektbüro!

Die Jugendlichen im Projekt wollten schon lange mal wissen, wer das ist – der Stifter, der sie mit Querpass Zukunft fördert und unterstützt. Denn es ist spürbar, wie ernst Dr. Günther Lamperstorfer sein Anliegen ist, junge Menschen auf dem Weg in eine positive Zukunft zu begleiten. Und dazu gehört, dass er sie persönlich kennen möchte, mit ihnen ihm Austausch sein will, ihre Probleme verstehen – aber auch ihre Ideen und Vorschläge hören.

So war an dem gemeinsamen Abend im Projektbüro von Querpass Zukunft gar nicht genügend Zeit, um sich gegenseitig alle die Fragen zu stellen, die man eigentlich hatte. Aber das ist gar nicht tragisch, denn es war nur der Anfang eines Austausches, der fortgeführt wird. Zunächst haben die Jugendlichen die Stiftung Kick ins Leben zum Jahresabschlussturnier am 19. Dezember eingeladen – da werden Günther Lamperstorfer und Clifton Grover (Geschäftsführer der Stiftung) selbst mit gegen den Ball treten und Fairnessregeln verhandeln.

Im kommenden Jahr will Günter Lamperstorfer zu einem Jugendcamp in Tirol einladen – aber nicht nur „einfach so“, denn die Jugendlichen sollen selbst recherchieren, wo der Ort ist, wie sie da hin kommen usw.. „Das ist doch Teil eines wichtigen Lernprozesses – und ich freue mich darauf, die Jugendlichen auch darin zu unterstützen“, so Günther Lamperstorfer mit einem Augenzwinkern.

Die Stiftung Kick ins Leben ist Partner von KICKFAIR und fördert das gemeinsame Projekt Querpass Zukunft in München – Milbertshofen.

zurück