KICKFORMORE Youth Leader unterstützen die Spielbetrieb-Jugendlichen in Garbsen

Feiertag? Pfingstferien? Frei? Das ist doch die Gelegenheit unsere neuen Kollegen im Projekt in Grabsen bei Hannover bei ihrem ersten Turnier zu unterstützen – meinten die sechs KICKFAIR Youth Leader aus dem KICKFORMORE Standort in Schwäbisch Gmünd! So nahmen sie den weiten Weg nach Hannover ganz selbstverständlich auf sich, um der Projektgruppe dort mit ihren Erfahrungen zu helfen.

„Für mich ist das ganz wichtig – ich weiss, wie das war, als wir unser erstes Turnier gemacht haben – da muss man an so viel denken, dass es gut läuft“, meint Erdan aus Schwäbisch Gmünd, „damals war ich auch froh, dass erfahrene Jugendliche an meiner Seite waren – heute möchte ich das für die Jüngeren tun“, so Erden weiter.

Die Begleitung von älteren Jugendlichen, die das, was sie selbst im Projekt gelernt haben an andere weiter geben, hat einen ganz großen Motivationsfaktor für die „Neuen“. Artur aus der Projektgruppe in Garbsen bringt es auf den Punkt: „Die checken’s halt – und es ist cool, dass sie uns mit allen Fragen und da wo wir’s nicht checken immer helfen – bis wird auch checken.“

Mehr zum Turnier in Garbsen
zurück