Erstes Spielbetrieb-Turnier in Garbsen (Hannover)! 

Am 20. Juni fand an der Nikolaus Kopernikus Schule in Garbsen das erste offizielle Straßenfußball-Turnier statt. Organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung von den Jugendlichen der Projektgruppe „Spieltrieb“.  Seit Februar planten und organisierten die Schüler selbst: sie holten Genehmigungen ein, präsentierten vor Klassen und Lehrern, erstellten Materiallisten und Turnierpläne, planten die Turnierleitung, den Auf-und Abbau und alles, was zum Gelingen einer solchen Veranstaltung nötig ist.

„Am Anfang der AG haben wir nicht gedacht, dass wir so ein Turnier hinbekommen – aber es hat alles super geklappt und wir sind richtig stolz“, meint Arthur (Teilnehmer im Projekt). Für Mustafa Yalcinkaya, Schulleiter der Nikolaus Kopernikus Schule ist das eines wichtigen Ziele mit dem Projekt: „Die Jugendlichen brauchen Erfolgserlebnisse – und „Spielbetrieb“ bietet dies“, so Yalcinkaya. So soll im kommenden Schuljahr  Spielbetrieb auch für mehr Schüler und Schülerinnen geöffnet werden.

8 Teams haben an diesem ersten Turnier bereits teilgenommen – jedes repräsentierte ein anderes Teilnehmerland der FIFA-WM 2014. Sieger wurde mit den meisten Fair-Play Punkten das Team Brasilien, das zum Abschluss ein Freundschaftsspiel gegen die Teamer dieses Turniers spielte.

Gefördert wird das Projekt von der Volkswagen Belegschaftsstiftung und dem Kinderhilfswerk terre des hommes. Sie wollen die Schüler des Problemstadtteil »Auf der Horst« in ihrem Weg in die Zukunft unterstützen und ihnen helfen, Perspektiven im Leben zu haben.zurück