KICKFAIR Youth Leader-Team zurück aus Israel

7 KICKFAIR Youth Leader verbrachten eine Woche mit Jugendlichen aus den Projekten des Peres Center for Peace in Israel. Im Mittelpunkt des Aufenthaltes standen gemeinsame Workshops über die Arbeit mit Straßenfußball in Deutschland, Israel und Palästina. Ausgangspunkt des Austausches waren die eigenen Biographien: wo lebe ich, vor welche alltäglichen Herausforderungen stehe ich? Was will ich verändern? Wie hilft mir Straßenfußball, KICKFAIR und das Perse Center for Peace? Welche Rolle und welche Aufgaben habe ich den Projekten?

Entlang dieser Fragen diskutierten sie über verschiedene Wahrnehmungen, „Wahrheiten“, „Unwahrheiten“, den Einfluss von Medien und aber auch darüber, wie Sie beitragen können, Perspektiven zu verändern. In diesem Sinne tauschten sie sich dann konkret über die Methode Straßenfußball aus und gaben ihr jeweiliges Wissen an die anderen weiter.

Was die Youth Leader selbst über ihren Aufenthalt sagen:

Jessica nach einem Workshop in Palästina: „Hier hat man noch einmal deutlich gemerkt, wie viel Mühe und Kraft hinter der Arbeit des Peres Centers steckt, vor allem in Bezug auf die sprachlichen Herausforderungen.“ und: „Schön fand ich es, dass man uns die Verantwortung übergeben hat.“
Suriya: „Unsere Gruppe ist viel mehr zusammen gewachsen und es sind neue Freundschaften entstanden.“
Tobias: „Der Austausch in Israel war für mich etwas ganz besonderes. Alleine schon dafür, meinem Bekanntenkreis zu berichten, dass die Medien nicht immer Recht haben.“
Evi:“ Der Aufenthalt vor Ort hat mir sehr viel gebracht. Das was ich hier erlebt habe, hilft mir, den Alltag und das Zusammenleben hier besser zu verstehen.“

Der Austausch war Teil der stetigen Zusammenarbeit zwischen KICKFAIR und dem Peres Center for Peace. So kam es auch diesmal wieder zu einem freudigen Wiedersehen mit den Teilnehmer/-innen des Austauschs 2011 und 2012.

 

zurück