SDG 5: Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen

Was macht KICKFAIR

Gleichstellung der Geschlechter ist sowohl in der Organisation, wie auch im KICKFAIR Bildungskonzept verankert. Im Bildungskonzept ist Straßenfußball ein niederschwelliger und konkreter Rahmen, um Gleichstellung zu erproben. Ausgehend vom Spielen in gemischten Teams und der gleichberechtigten Einbindung von Mädchen und Jungen in unterschiedlichen Rollen ist dies auch außerhalb des Spielfeldes ein wichtiges Thema. Sowohl im eigenen lokalen Umfeld als auch in der Arbeit mit Partnern aus dem globalen Netzwerk werden Herausforderungen wie auch verschiedene Perspektiven sichtbar und in unterschiedlichen Programmbausteinen von Jugendlichen bearbeitet. In der Organisation ist das Team geschlechterparitätisch zusammengesetzt. Als Organisation, die sich im Rahmen der kollegialen Führung an Rollen statt an Positionen orientiert, sind Frauen wie Männer gleichermaßen Entscheidungstragende.

Damit nimmt KICKFAIR insbesondere Bezug auf das folgende SDG-Unterziel:

Ziel 5.5: „Die volle und wirksame Teilhabe von Frauen und ihre Chancengleichheit bei der Übernahme von Führungsrollen auf allen Ebenen der Entscheidungsfindung im politischen, wirtschaftlichen und öffentlichen Leben sicherstellen.“

 

zurück