SDG 16: Friedliche und inklusive Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zur Justiz ermöglichen und leistungsfähige, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen

Was macht KICKFAIR?

Das KICKFAIR Bildungskonzept fußt auf grundlegenden ethischen Dimensionen mit Werten, Normen und Handlungsprinzipien, die auf ein sozial und gesellschaftlich verantwortungsvolles Handeln ausgerichtet sind. Diese Werte und Normen finden sich in allen Lernzielen und damit verbundenen Aktivitäten wieder. In der langfristigen Arbeit mit jungen Menschen sind u.a. Streitschlichtung, Konfliktvermittlung und gewaltfreie Kommunikation nicht nur im Rahmen der Straßenfußball Mediation, sondern auch über den Spielfeldrand hinaus zentral.

Darüber hinaus tritt KICKFAIR öffentlich und deutlich gegen jede Form der Diskriminierung ein. Dies ist fest im Selbstverständnis verankert. Als Mitglied der Initiative Transparente Zivilgesellschaft gehört Transparenz und Wirksamkeitsmessung zu den wichtigsten Fundamenten der Arbeit.

Damit nimmt KICKFAIR insbesondere Bezug auf die folgenden SDG-Unterziele:

Ziel 16.1: „Alle Formen der Gewalt und die gewaltbedingte Sterblichkeit überall deutlich verringern.“

Ziel 16.6: „Leistungsfähige, rechenschaftspflichtige und transparente Institutionen auf allen Ebenen aufbauen.“

 

zurück