profileimage

Basics

Can Aslan ist 1996 in Ostfildern geboren. Seine Eltern kamen 1992 aus der Türkei nach Deutschland. Er selbst schätzt vor allem die Vielfalt, die ihm beim Mitwirken bei KICKFAIR geboten wird.

 

 

 

 

 

 

Antworten von Can

  • Was habe ich bei Kickfair gelernt?
    Niemals aufzugeben, immer dran zu bleiben und alles dafür zu tun, um später mal das zu machen was mir wirklich Spaß macht. Außerdem weiß ich, dass ich niemals alleine bin. Klar bekommt man mit der Zeit mehr Verantwortung für sich und vor allem für Andere.
  • Wie habe ich mich persönlich verändert?
    Ich hab’ gelernt andere zu akzeptieren, was ich früher nicht so gut konnte. Und dadurch kann ich mich selbst auch besser akzeptieren. Ich trau’ mich zu sagen, was ich denk‘ ich bin ehrlicher und offener geworden und kann auch besser reden, das hat mir in Vorstellungsgesprächen sehr geholfen. Ich bin konfliktfähiger geworden, ich kann Konflikte auch schlichten, auch bei Freunden. Respekt ist mir wichtig geworden und dass wir gemeinsam was voran bringen.

  • Warum engagiere ich mich jetzt auch für jüngere im Projekt?
    Es ist toll, dass es nicht nur um Fußball spielen geht. Wenn ich so überleg’, hab ich auch an so Musik-Workshops und so teil genommen, wo man auch mit Jugendlichen aus anderen Ländern zusammen gearbeitet hat und so. Letztes Jahr war ich sogar mit in Israel bei einer Begegnung mit Jugendlichen des Peres Center for Peace. Das Peres Center for Peace ist ein Partner von KICKFAIR und wir arbeiten schon lange mit denen zusammen, denn die spielen auch Straßenfußball wie wir. Einmal haben wir zusammen zeitgleich ein Friedensturnier gespielt, wir hier und die dort. Das Ganze haben wir dann noch mit Skype live übertragen. Wir haben uns live begrüsst, Botschaften ausgetauscht und uns gegenseitig faire Spiele gewünscht. Das war cool, bei uns hatte es an diesem Tag minus Temperaturen, und in Israel war es schön warm zum Spielen. Diese Erlebnisse haben mich geprägt. Und das möchte ich an Jüngere weiter geben.

  • Was wünsche ich mir für meine Zukunft?
    Für die Zukunft wünsche ich mir meine Ausbildung als Berufskraftfahrer erfolgreich zu absolvieren und mich noch lange in Projekten von KICKFAIR einbringen zu können.