Schuljahresabschluss in Erlangen

Teamen, spielen, organisieren, Workshops anleiten – alles Aufgaben der KICKFAIR Campus AG an der Eichendoffschule in Erlangen in den vergangenen Monaten. Mit dem Turnier im Rahmen des Schulfests ging am Freitag, den 13.07. das ereignisreiche Schuljahr zu Ende.

Bei perfektem Fußballwetter spielten insgesamt fünf Teams nach den KICKFAIR Regeln. Das Turnier war gleichzeitig auch der Abschluss des Projekts „Werte für ein gelingendes Zusammenleben und -lernen in Vielfalt“. (Nähere Infos zum Projekt unter den Links zur „ersten Session“ sowie zu den „Sessions 2 und 3“.)

Die vierte und letzte Session Anfang Juni stand unter dem Motto „Wir brauchen Raum, raus aus den Ecken lassen“. Zum Start führten sich die 6. KlässlerInnen gegenseitig durch einen Parcours – ohne zu sehen und ohne zu sprechen. Dadurch konnten sie am eignen Körper erleben, wie es ist, mit gewissen Einschränkungen umzugehen. „Es war total schwer nichts zu sehen, aber wir haben das echt gut gemacht finde ich“, zeigte sich Sebastian zufrieden.

Was genau steckt hinter der Regel „Alle gewinnen – alle spielen mit – alle haben Spaß“? Diese Frage stellten die für die Workshopumsetzung verantwortlichen Jugendlichen der KICKFAIR AG den 6. KlässlerInnen. Dabei wurde schnell klar, dass nur dann alle wirklich Spaß haben können, wenn jede und jeder mit einbezogen ist.

Mit diesen Gedanken im Hinterkopf wurde dann gekickt. Dieses Mal in einer besonderen Form. Jedes Teammitglied hatte eine andere Einschränkung. Eine Person konnte nichts sehen, die andere durfte nicht rennen, eine andere nichts sagen und wieder eine andere durfte sich nur mit angelegten Armen bewegen. Mit überraschendem Ergebnis: „So gut haben sie noch nie zusammengespielt“ war die Erkenntnis von Sonja, der Lehrerin der 6er.

Mit dem tollen Turnier zum Abschluss geht ist nun in die wohlverdienten Sommerferien.

zurück