KICKFORMORE Offenburg beim Laureus – Projektetreffen im Europapark Rust

Vom 27.-29. Oktober trafen sich rund 50 junge Erwachsene aus Deutschland und Österreich im Europapark Rust zum Austausch, Sport – und Achterbahnfahren. Sie kommen u.a. aus den Projekten „Kick mit“ (Wien), Schneetiger (Wien), Wiffzack (Insbruck), High Five (München), move&Do (Stuttgart), Kick on Ice (Berlin) und Kicking Girls (Deutschland). Mit dabei auch: Asaad, Maher, Mazen, Aydel und Saher aus dem KICKFORMORE Standort in Offenburg.

Alle Projekte vereint, dass sie über Sport Kinder und Jugendliche in eine Zukunft mit Perspektive begleiten und über die Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich mit gefördert werden.

Zu dieser Veranstaltung waren ganz bewusst die ProjektleiterInnen nicht miteingeladen. Im Mittelpunkt standen die jungen Erwachsenen, die sich als „MentorInnen“ in ihren Projekten engagieren. Ziel war es, sie genau darin weiter zu stärken. In verschiedenen Workshops hatten sie die Gelegenheit, ihre Projekte vorzustellen und sich näher kennenzulernen. Asaad, Maher, Mazen, Aydel und Saher haben ein KICKFORMORE – Straßenfußball-Spiel organisiert und so das Besondere ihres Projektes für alle anderen konkret erlebbar gemacht. „ Für mich war das ein absolutes Highlight, meint Aydel aus KICKFORMORE Offenburg“, „ ich fand es super interessant, diese vielen anderen Leute und Projekte kennenzulernen. Und mir hat es total viel Spaß gemacht, unser Projekt vorzustellen und zu sehen, mit wie viel Spaß alle dabei sind“, so Aydel weiter.

Am Samstagnachmittag bekamen sie Unterstützung von Fredi Bobic. Der ist nicht nur Sportvorstand bei der Eintracht Frankfurt und Laureus – Botschafter, , sondern auch Schirmherr von KICKFORMORE und KICKFAIR. Er beteiligte sich an der Talkrunde zum Thema „Verantwortung“ und ermutigte die Teilnehmende, keine Angst vor Fehlern zu haben, sondern sie zu machen – und daraus zu lernen. Die KICKFORMOREler sind dafür das Allerbeste Beispiel!

(Bildquelle: GES – Laureus)

zurück