Jugendliches Engagement bei Querpass-Zukunft wächst

Ob nun in den Münchner Quartieren Milbertshofen, Haderner Stern, Neuaubing oder in Garching bei München – die ersten Monate des neuen Schuljahres sind geprägt von jugendlichem Engagement! Die Bereitschaft von Jugendlichen sich aktiv in die Gestaltung eines positiven Umfeldes (in ihrer Klasse, Schule, ihrem Quartier) einzubringen wächst stetig. So etablieren sich an den verschiedenen Schulen Gruppen engagierter Jugendlicher ab der 7. Klasse.

Viele der Jugendlichen sind bereits seit der 5. Klasse mit der Spielweise KICKFAIR vertraut und wachsen nun zunehmend in weitere Aufgaben hinein, übernehmen Verantwortung und geben ihr Wissen als Mentoren an Jüngere weiter.

Ein Meilenstein der Querpass-Zukunft Projektgruppen bilden dabei die sogenannten Willkommensprojekte. An 4 Münchner Partnerschulen organisieren SchülerInnen der verschiedenen Projektgruppen Straßenfußball-Turniere für SchülerInnen der 5. Klassen. Neben der Moderation und Vorbereitung stehen am Turniertag die Begleitung der SpielerInnen, die Übernahme der Mediation im Straßenfußball (mitsamt einer demokratischen Auswahl von Fairplay Regeln fürs Spiel) im Mittelpunkt.

Die älteren Jugendlichen werden in diesen Projekten zu Vertrauten und Vorbildern für jüngere SchülerInnen und tragen damit zu einem ein positiven Miteinander an der Schule bei.

Einige Jugendliche setzen ihr Engagement auch nach der Schule fort und werden darin von jungen Erwachsenen, welche sich bereits seit vielen Jahren als Youth-leader bei Querpass-Zukunft einbringen, unterstützt. Bei regelmäßig stattfindenden „Jugendteam“-Treffen werden gemeinsame Veranstaltungen und Projekte rund um den Straßenfußball geplant und anschließend umgesetzt (z.B. ein Mitmachangebot im Rahmen des 6. Münchner Jugend- und Kinderfestivals).

Querpass Zukunft freut sich über das zunehmende Engagement und die damit einhergehende und sich intensivierende Zusammenarbeit mit den Partnerschulen und ihren aktiven und unterstützenden LehrerInnen und SchulsozialarbeiterInnen.

zurück