Eichendorff-Schule in Erlangen-Bruck startet mit KICKFAIR ins neue Schuljahr

KICKFAIR und die Eichendorffschule haben sich dieses Schuljahr viel vorgenommen! Neben dem regelmäßigen Straßenfußball-Treffs und vertiefenden Workshops in den Lernthemen außerhalb des Spielfeldes, stehen in den kommenden Monaten auch die vertiefende Begegnung und Verständigung von Schülern und Schülerinnen mit verschiedenen Hintergründen im Mittelpunkt der Projektarbeit. Dabei geht es insbesondere um das aktive Gestalten gemeinsamer Lernräume von Schülern und Schülerinnen der Regel-und Übergangsklassen (Klassen, in den vorwiegend Kinder und Jugendlicher mit aktueller Fluchtgeschichte ankommen und Deutsch lernen).

Gestern hat die KICKFAIR-AG mit haben Schülern und Schülerinnen der 6. Klasse begonnen: Nicht zwei, sondern drei Halbzeiten – Fair Play steht im Mittelpunkt– eigene Regeln aufstellen und diskutieren. Viele Eindrücke, die sie während ihres ersten Straßenfußball-Treffens bereits mit genommen haben – aber sie gestalten mit: sie waren es, die über Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen Straßenfußball und „gewöhnlichem Fußball“ diskutierten, den Begriff Fair Play in ihren eigenen Worten zu erklären versuchten, sich an der besondere Spielmethode ausprobierten und gemeinsam vor allem eines hatten: Spaß. Dies ist die beste Grundlage, weiter dabei zu bleiben. Den Fahrplan für die kommenden Treffen hat die Gruppe dann auch schon festgelegt: zunächst wollen sich die Jugendlichen, die aus verschiedenen 6. Klassen (Regel-und Übergangsklasse) stammen, noch besser kennen lernen, um so ein echtes Team zu werden…

zurück